Obstkorb oder Fallstrick?

16/10/2023

„Obstkorb oder Fallstrick? Die Wahrheit über Bewerberinterviews“

Bewerberinterviews sind ein entscheidender Schritt im Recruiting-Prozess, der oft vernachlässigt wird. Viele Unternehmen sind bestrebt, eine freundliche Atmosphäre zu schaffen, um Bewerber zu beruhigen und das Eis zu brechen. Ein klassischer Ansatz hierfür ist der „gute gemeinte Obstkorb“. Aber stecken hinter diesem scheinbar harmlosen Symbol wirklich nur gute Absichten? Lassen Sie uns die Tücken des Bewerberinterviews genauer beleuchten.

Der Obstkorb: Ein Symbol des Willkommens

Obst ist gesund, farbenfroh und lecker – freundliche eine Geste, um die Nervosität von Bewerbern zu lindern. Doch die Frage, die wir uns stellen sollten, ist: Kann ein Obstteller wirklich die Fallstricke eines Bewerberinterviews ausgleichen? Hier sind einige Aspekte, die oft übersehen werden:

  1. Oberflächliche Freundlichkeit : Ein Obstkorb kann eine Maske für mangelnde Ernsthaftigkeit darstellen. Eine freundliche Atmosphäre im Interview ist wichtig, aber sie darf nicht die Bedeutung des Gesprächs mindern. Das Obst sollte nicht dazu dienen, echte Probleme oder kritische Fragen zu kaschieren.

  2. Ablenkung vom Wesentlichen : Wenn das Bewerbungsgespräch von Bananen und Äpfeln dominiert wird, können wichtige Fragen und Diskussionen in den Hintergrund gedrängt werden. Unternehmen sollten sicherstellen, dass sie die relevanten Qualifikationen und Fähigkeiten der Bewerber gründlich prüfen, anstatt sich auf Nebensächlichkeiten zu konzentrieren.

  3. Ungewollter Druck : Einige Bewerber können einen üppigen Obstkorb Druck machen. Sie könnten sich fragen, ob sie den Erwartungen gerecht werden müssen, die durch solche Gesten geschaffen werden. Dies kann das Stresslevel und die Nervosität erhöhen.

Die Tücken des Bewerberinterviews: Realistische Erwartungen setzen

Anstatt sich auf Symbole und oberflächliche Gesten zu verlassen, sollten Unternehmen in Betracht ziehen, wie sie Bewerberinterviews effektiver gestalten können. Hier sind einige Tipps, um die Fallstricke zu vermeiden:

  1. Klare Zielsetzung : Definieren Sie klare Ziele für das Bewerberinterview. Welche Qualifikationen und Erfahrungen sind entscheidend? Was erwarten Sie von einem Bewerber? Dies stellt sicher, dass das Gespräch auf das Wesentliche ausgerichtet ist.

  2. Strukturierte Fragen : Verwenden Sie gut durchdachte, strukturierte Fragen, die auf die Anforderungen der Position zugeschnitten sind. Dies ermöglicht eine objektive Bewertung des Bewerbers.

  3. Professionalität und Respekt : ​​Schaffen Sie eine professionelle und respektvolle Umgebung im Interview. Freundlichkeit ist wichtig, aber sie sollte nicht die Ernsthaftigkeit des Gesprächs untergraben.

  4. Klare Kommunikation : Stellen Sie sicher, dass Bewerber genau wissen, was von ihnen erwartet wird, und bieten Sie ihnen Gelegenheiten, Fragen zu stellen.

  5. Ehrliches Feedback : Geben Sie Bewerbern ehrliches Feedback, unabhängig von der Entscheidung. Dies hilft ihnen, sich zu verbessern und zeigt, dass Sie ihr Streben wertschätzen.

Fazit

Der gutgemeinte Obstkorb kann ein Zeichen der Gastfreundschaft sein, sollte jedoch nicht als Ersatz für eine gründliche und professionelle Bewertung von Bewerbern dienen. Unternehmen sollten die Tücken des Bewerberinterviews erkennen und sicherstellen, dass sie objektive und effektive Methoden zur Auswahl der besten Kandidaten einsetzen.

Bewerber verdienen es, aufgrund ihrer Qualifikationen und Fähigkeiten qualifiziert zu werden, und nicht aufgrund von Äpfeln und Orangen. Eine Kultur der Transparenz, Fairness und Ernsthaftigkeit im Bewerbungsprozess wird letztendlich zu besseren Einstellungsentscheidungen führen.

#Recruiting #Bewerberinterviews #Bewerbung #Obstkorb #HR

 

empty